Über uns

Ansprechpartner: Daniel Durand ( KingBauer@web.de) / Patrick Anspieler (Patrick.Anspieler@web.de)

Wir sind eine buntgemischte Sportgruppe die sich auf gemeinsamen OCR, Schlammcrosslauf, Outdoortraining, Klettern und Fitnesstraining freut. Die OCR Abteilung ist seit 2018 Neu beim TuS-Neureut (Mitglieder haben regelmäßiges Training auch in einer Sporthalle...). Wir nehmen als Gruppe gerne an Wettkämpfen teil und organisieren auch Veranstaltungen bei uns. Auf dem TuS - Außengelände ist unsere Greif-Figther-Basis auf der wir regelmäßig trainieren.

Bitte Beachten: Das Training geschieht auf eigene Gefahr!

 

Weitere Infos:

Unterstützt werden wir von Patrick Schaudt -> www.schaudt-industrietechnik.de/

GETTING TOUGH THE RACE (Thüringen 25./26. März 2022)

Am frühen Freitagmorgen sind die ersten Greif Fighters auf den Weg nach Rudolstadt in Thüringen – am Wochenende Schauplatz des anspruchsvollsten Hindernislauf-Events Deutschlands GETTING TOUGH THE RACE (GTTR).

Nach dem Hotel-Check-In, der erste Gelände-Check mit Wettkampf Nummer 1 für Alexa, Melanie, Patric Si. und Patrick A. :  Beim Sprint at Night (kurz SAN) müssen auf gerade mal 2 km eine geballte Ladung von Hindernissen überwunden werden – aber kein Problem für unsere vier Fighters. Am Ende der Strecke mit Hangeln, Kletterwänden und kaltem Wasser haben die Athleten ihre erste Medaille für dieses Wochenende um den Hals.

Am späten Abend treffen dann noch Alex, Patric Sch., Sabrina und Thorsten ein. Nach letzter Stärkung und kleiner Feier des Erreichten heißt es dann schnell schlafen gehen, um fit für den 24 km-Lauf am nächsten Tag zu sein. Spät in der Nacht trifft noch Christian ein, wir sind komplett und bereit.

Samstagmorgen heißt es früh aufstehen und ausgiebig frühstücken, um die Energiereserven für den anstehenden Wettkampf zu füllen. Die Aufregung steigt!
Nach dem Materialcheck ab zum Wettkampfgelände - Gepäckabgabe, Startnummernausgabe und Zusammentreffen mit vielen bekannten Sportlern, OCR-Freaks und Laufgruppen. Patric Schaudt präsentiert außerdem die neueste Sportmode im Bereich langfellige Einteiler, designed und ebenfalls getragen von einem Freund aus dem Team der Titans of Mud. Sonst trugen beide nichts, außer Laufschuhe.

Und dann ist so weit – der lange Gang zum Startfeld beginnt für über 1500 Läufer in einem großen Pulk- alle Greifs gehen gemeinsam als Team zum Startbereich und wünschen sich ein letztes Mal Glück und vor allem viel Spaß. Die letzten Sekunden verstreichen, es wird das GTTR - Renngebet gesprochen; die Sportler schwören sich auf die vor ihnen liegenden stundenlangen Strapazen ein, werden mit Bengalos eingenebelt, die Anspannung steigt, der Startschuss fällt - und los geht's!
Nach den ersten auf allen Vieren zu krabbelnden Metern bei dem man vergisst zu atmen vor Aufregung warten bereits eiskalte Wassergräben und schlammige Kletterhügel auf die Athleten - Augen zu und durch! Nach der 1. Durchquerung der Saale kommen dann mehrere steile und kräftezehrende Anstiege, gekrönt vom kilometerlangen Reifen tragen am Berg auf und ab - man kommt langsam aus der Puste und ins Schwitzen, aber noch rennt man und der Schreckzustand ist vorbei. Im Anschluss folgt eine lange, anschauliche und anstrengende Laufstrecke über Stock und Stein, durch Wälder und Dörfer, mit über 900 Höhenmetern, Asphalt, Wiesen, Schotter und Wurzeln - für jeden Läufer war etwas dabei, was er nicht mag. Nach mehreren kleineren Hindernissen nähern sich die Athleten dann wieder dem Hauptgelände, einer ehemaligen militärischen Trainingsbahn. Jetzt wird der Wassergraben nicht überquert sondern es wird vollständig bis zum Kinn durchgewandert, die Kleinen müssen schwimmen, sie können nicht stehen - erste Krampfgefahr im kalten Wasser, aber es sind ja nur 500 m...

Im umfunktionierten Freibad erfrieren wir dann beim Tauchen unter Rohren nachdem wir in 5 Meter Höhe über dem Wasser gehangelt haben. Es folgt ein gemeines erstes Gerüst-Hindernis, von dem das Wasser 20 m lang herabregnet - gefolgt von einem nassen, kalten Tunnel, der quasi von allen Seiten mit Wasser geflutet wird. Die Feuerwehr schießt aus allen Rohren auf uns!
Auf uns warten weitere Kriech-, Hangel-, Balance- und schwere Tragehindernisse, bevor es erneut durch die Saale und anschließend an eine mit Wasser beregnete 4 m Schrägwand geht, die mit Seilen zu besteigen ist, ohne Sicherung, dafür werden wir von oben wieder nass gemacht aus Feuerwehr-C-Schläuchen. Jetzt rennt keiner mehr, alle sind sie am Ende ihrer Kräfte, viele frieren. Nach einem letzten mit Hochdruckpumpen gefluteten Hindernis geht es schließlich auf die finalen minutenlagen 1000 Meter inmitten der Zuschauer - ähnlich wie beim SAN mit einer geballten Ladung an Hindernissen zum Hangeln, Besteigen, Erklettern (dutzende Eskaladierwände, zig Reifenstapel und vieles mehr), darunter auch zum Frieren nochmal kaltes Wasser, Monkey Bars, eine Halfpipe wie bei Ninja Warrior und Klettergerüste bis zu 10 m Höhe. Ausgezehrt von den 23 km laufen müssen wir uns da durchbeißen.

Weiter über Container, Heuballen, dann erschöpft durch enge Rohre kriechen und beim Aufstehen über der Ziellinie empfängt dich Markus und Kalli, die beiden Veranstalter des GTTR, umarmen Dich und schicken Dich zur Medaillenübergabe und zu deinem Finisherbier - was ein geiles Gefühl! Endlich ist der Moment erreicht, für den Du so lange gekämpft und trainiert hast! Es fällt alles von Dir ab, Du hast es geschafft, das härteste Hindernisrennen Deutschlands, Du fühlst Dich gut.

Alle Athleten der Greif Fighters erreichen glücklich das Ziel - Alex als erster Greif, Sabrina unter den Top 35 der Frauen mit einer schwarzen Medaille, Thorsten trotz leicht verknackstem Fuß, Alexa, Melanie, Patric Siebrand und Patrick Armbruster im starken Team und der 3. Patric mit Christian an seiner Schulter, der mit Schmerzen und verkrampften Waden sich schließlich auch dank Patric Schaudt’s kameradschaftlicher Hilfe durch die letzten Meter kämpft. Alle haben wir super Laune jetzt, sitzen und stehen lachend zusammen. Und alle Greif Fighters können stolz auf sich sein - 24 taffe GTTR-km mit 1.000 Höhenmetern und 150 Hindernissen wurden erfolgreich bewältigt, eine starke Leistung für unser Team und jeden Einzelnen !

Eins ist klar - die Greif Fighters kommen im Dezember definitiv wieder!!!

Greiflinge - OCR für Kids

Bei den Greif Fighters wird es künftig ein neues Sportangebot für Kinder geben – die Greiflinge. Heranwachsende Hindernisläufer werden mit den grundlegenden Bewegungsabläufen im OCR Sport vertraut gemacht. Es wird geklettert, gehangelt, geschwungen, gekrabbelt, balanciert und gesprungen. Auch Ausdauer, Beweglichkeit, Kraft und Schnelligkeit werden in funktionellen Übungen kindgerecht verpackt und geschult. Wir vermitteln mit Spaß und Freude ein gutes Körpergefühl und fördern in gesunder und ausgewogener Art und Weise den Bewegungsapparat.

Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren treffen sich ab dem 25.04.2022 immer montags (außer in den Schulferien) von 16 bis 17 Uhr je nach Wetter in der Sporthalle der Südschule Neureut oder auf unserer Trainingsbasis beim Vereinsgelände des TuS Neureut. Eine Schnupperstunde ist immer möglich. Zur regelmäßigen Teilnahme ist eine Mitgliedschaft beim TuS Neureut erforderlich.

Vorbereitung ist alles....

…und deshalb trafen sich die Greif Fighter am Sonntag zum Laufen, Hangeln, Baden und noch mehr Laufen. 16 km voll von Hindernissen und unterschiedlichen Bodenbeschaffungen sollten die Athleten auf ihren nächsten Lauf vorbereiten. Die Greif Basis auf unserem Vereinsgelände diente der Aufwärmung. Hindernis für Hindernis wurde bewältigt, um anschließend über Umwege Richtung Knielingen zu laufen. Zwischendurch überwanden wir weitere Hindernisse. In Knielingen wartete das Wasser auf uns. Ob die Temperatur schon im zweistelligen Bereich lag ist fraglich. Aber das hat uns nicht von einem erfrischenden Bad abgehalten. Vorbei an den Ufern des Knielinger Sees, ging es durch Wald und Wiese zurück zur Greif Basis. Vier Stunden nach unserem Start waren wir zurück und nach einer ausgiebigen Dusche saßen wir bei bestem Sonntagswetter im Olympia. Krönender Abschluss für einen tollen, sportlichen Tag.

Der nächste Lauf lässt übrigens nicht mehr lange auf sich warten. Beim Getting Tough – The Race, gilt es am 26. März satte 24 Kilometer zu bewältigen. Der aus 2021 verschobene Lauf in Rudolstadt/Thüringen, gilt als einer der härtesten unter den Extremhindernis-Läufen. Wir wünschen unseren Jungs uns Mädels viel Erfolg und ganz besonders viel Spaß.

Das Video zum Vorbereitungstraining gibt es auf dem YouTube Kanal der Greif Fighters. Reinschauen lohnt sich 😉

Trainingszeiten

Wochentag Uhrzeit Trainingsgruppe Trainer Trainingsort
Montag 19:00-20:30 Greif Fighters Anspieler, Patrick Greif Fighter Basis oder  Turnhalle Südschule
Mittwoch 16:00 18:00 Greif Fighters Durand, Daniel OCR Trainingsgelände VBK
Donnerstag 18:00 20:00 Greif Fighters Durand, Daniel Kraftraum
Samstag 18:00 20:00 Greif Fighters Durand, Daniel Judohalle
Sonntag 18:30 20:00 Greif Fighters Durand, Daniel nach Absprach
WochentagUhrzeitVeranstaltungOrtTrainer
Montag16:00 - 17:00 Greiflinge - OCR für Kids Greif Fighter Basis Patrick Anspieler
Montag19:00 - 21:00 OCR Greif Fighter Basis Patrick Anspieler
Mittwoch15:30 - 17:00 OCR OCR Gelände beim VBK Daniel Durand
Donnerstag19:00 - 20:30 Fitnesstraining & Tabata TuS Kraftraum Daniel Durand
Samstag19:30 - 21:30 OCR TuS Judohalle Daniel Durand
Sonntag09:00 - 10:00 Lauftreff Alter Flugplatz Daniel Durand

[Trainer]

Telefon:123/4576

Email

 

Telefon:123/4576

Email

Bildergalerie